home  site map  kontakt

Lebenslauf


In Thessaloniki geboren, studierte Lisa Xanthopoulou Klavier, Musiktheorie und Chorleitung am Staatlichen Konservatorium und am Musikkolleg ihrer Heimatstadt. 1992 schloss sie ihr Studium an der Abteilung für Musik der Aristoteles-Universität Thessaloniki ab.

Im Jahr 1993 wurde sie zum Studium an der Universität der Künste Berlin zugelassen, wo sie ein Dirigierstudium absolvierte bei den Dirigenten H.-M. Rabenstein, H. D. Baum, I.  Jackson und M. Husmann.
Während ihres Studiums wurde sie vom Deutschen Musikrat ausgewählt, um am Dirigentenforum teilzunehmen, und hatte somit die Möglichkeit, ihr Studium bei folgenden berühmten Dirigenten zu vervollständige: K. Masur, K. Sanderling, M. Soustrot, D. Kitajenko, Cl. P. Flor, P. Gülke, B. Kontarsky, J. Kalitzke, und andere. 2002 wurde ihre Entwicklung im obengenannten Programm mit der Aufnahme in die Liste der Maestros von Morgen honoriert.

Sie hat bereits bedeutende deutsche Orchester dirigiert, u.a.: das Symphonieorchester Berlin, die Berliner Sinfoniker, das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, das Münchener Symphonieorchester, das Orchester der Beethovenhalle, das Preussische Kammerorchester, das Staatsorchester Frankfurt (Oder), die Landeskapelle Eisenach, das Philharmonische Orchester Cottbus, die Neu-Brandenburgische Philharmonie, die Nürnberger Symphoniker, die Baden-Badener Philharmonie, das Philharmonische Orchester des Theaters Plauen-Zwickau, die Kölner Sinfonietta, das Heilbronner Kammerorchester, das Folkwanger Kammerorchester in Essen, die Württembergische Philharmonie Reutlingen, das Staatsorchester Rheinische Philharmonie in Koblenz, das Brandenburgische Staatsorchester der Stadt  Frankfurt a.d. Οder u.a. Sie hatte viel Freude mit jungen Musiker zusammen zu musizieren. Als Assistentin des Maestro Mario Venzago dirigierte sie das Bundesjugendorchester. Sie ging auch mit dem Jugend-Symphonieorchester des Saarlandes auf Tournee.

Des Weiteren hat sie die Sinfonica Siciliana bei sechs Konzerten auf Sizilien dirigiert, die Philarmonia Hungarica und das Frauen-Kammerorchester in Österreich.

Sie hat wiederholt zusammengearbeitet mit dem Staatsorchester Thessaloniki, dem Symphonieorchester der Stadt Athen, dem Symphonieorchester der Stadt Thessaloniki, dem Griechischen Rundfunk- und Fernsehorchester ERT u.a.

Im Mai 2002 dirigierte sie Bizets Carmen am Theater Mainfranken in Würzburg und im September desselben Jahres dirigierte sie am Megaron Konzerthaus Thessaloniki bei der Produktion der Oper Rigoletto von Verdi. Im März 2004 wurde sie von der Griechischen Nationaloper in Athen eingeladen, die Operette Pariser Leben von Offenbach zu dirigieren, und im Mai desselben Jahres dirigierte sie Puccinis Oper Tosca am Theater Osnabrück.

Anfang 2005 dirigierte sie einen dreimonatigen Zyklus von Vorstellungen für Kinder mit der Nordwestdeutschen Philharmonie. 
Im selben Jahr dirigierte sie an der Griechischen Nationaloper Die Fledermaus von J. Strauss sowie die Oper Cosi Fan Tutte am Theater Ulm.

Sie wurde bei internationalen Dirigenten-Wettbewerben ausgezeichnet, bei denen sie u.a. den ersten Preis beim Dirigentenwettbewerb 2002 in Bad Homburg gewann und den zweiten Preis beim 5. Dirigentenwettbewerb Α. Pedrotti in Trento / Italien im Jahr 1997 bei Nichtvergabe des 1. Preises. Darüber hinaus war sie eine der drei Finalisten beim 5. Dirigentenwettbewerb in Cadaques / Spanien im Jahr 2000.

Im September 2005 übernahm sie die Musikalische Direktion bzw. die Intendanz der Oper Thessaloniki. Während ihrer Amtszeit förderte sie nicht nur erfolgreich die künstlerische und verwaltungstechnische Entwicklung der Oper Thessaloniki, sondern übernahm auch die Planung und Umsetzung des von ihr konzipierten, innovativen pädagogischen Programms mit dem Titel „Pes Opera", das Tausende von Kindern und Jugendlichen mit der Oper als Kunstform vertraut machte. Darüber hinaus rief sie auch das „Pes Opera" Festival ins Leben, das in zwei aufeinander folgenden Jahren als Abschlussveranstaltung dieses pädagogischen Programms organisiert wurde. Das Festival bestand aus einer eintägigen Veranstaltung - von Kindern und für Kinder - mit zahlreichen Vorstellungen aus dem Bereich Musiktheater, sowie interaktiven Spielen, Wettbewerben und Aktivitäten zum Thema Oper. Darüber hinaus hatte sie die innovative Idee, einen Opernführer in digitaler Form sowie ein Computerspiel für Kinder zum Thema Oper zu produzieren. Sie organisierte zudem den ersten Wettbewerb für Opernkomposition in Griechenland, an dem 50 junge griechische Komponisten teilnahmen, von denen sechs in die engere Auswahl gezogen wurden und die Gelegenheit hatten, die Welturaufführung ihres Werks in Form einer kompletten szenischen Vorstellung zu erleben.

Im Oktober 2007 wurde sie eingeladen, vier Vorstellungen der Oper Αriadne auf Naxos von R. Strauss im Seongnam Arts Center in Seoul zu dirigieren.

Im März 2008 wurde sie von der Stadt Thessaloniki für ihren Beitrag zum kulturellen Leben ihrer Heimatstadt ausgezeichnet. Im Juni desselben Jahres wurde sie eingeladen, das Orchester der Oper Kairo in der ägyptischen Hauptstadt zu dirigieren, ein Konzert, bei dem sie u.a. mit dem Solisten und weltbekannten Pianisten Kyprianos Katsaris auftrat.

Sie dirigierte, zum ersten Mal in der Türkei, im März 2011 mit dem Staatsorchester Izmir, griechischen und türkischen Kompositionen.

Während der Saison 2013 – 2014 hatte sie u.a. weitere Opernwerke geleitet: Die Oper Albert Herring von B. Britten in einer Produktion des Thessaloniki Konzerthauses und die Oper Le Villi von G. Puccini in einer Zusammenarbeit mit dem Stätischen Orchester Thessaloniki.

Im Oktober 2014 hatte sie die musikalische Leitung der Bizet /Carmen - Produktion des Thessaloniki Megaron Konzerthauses und weiter eine enge Zusammenarbeit mit der Junge Sinfonie Orchester M.O.Y.S.A. Ab dieser Saison beginnt auch die enge Zusammenarbeit als Dirigentin mit dem Kammerensemble «Orpheus Soloists» und dem Staatsorchester Zypern.

Bereits nach den ersten Auftritte der Dirigentin kamen von der griechischen und internationalen Presse begeisterten Kritiken.


Kurzdarstellung





active³ 4.7 · © 2000 - 2011 IPS Ltd · Disclaimer